Archiv

Japanische Dauerbrenner

Seit den Siebzigern sind digitale Uhren ein treuer Wegbegleiter an den Armen der Bevölkerung. Mit viel Innovationsgeist sind die digitalen Wecker damals entwickelt worden. Mit den zahlreichen Funktionsmöglichkeiten erreichten sie nach und nach Kultstatus.

In den Achtzigern wurde beispielsweise eine Digitaluhr mit integriertem Taschenrechner auf den Markt gebracht. Die Verkaufszahlen sprengten jede Vorstellung und die Taschenrechneruhr wurde innerhalb kürzester Zeit zum Kultobjekt. Später folgten dann noch Funktionen wie Höhenmesser, Kompass oder vor kurzem eine integrierte Digitalkamera. Interessant sind vor allem auch die niedrigen Einstiegspreise, ein einfaches Markenmodell mit Alarmfunktion und Stoppuhr sind bereits um ca. 10 € zu erwerben.

Durch die lange Lebensdauer der Batterien sind die verlässlichen Begleiter obendrein auch sehr wartungsfreundlich. Stark im Kommen sind vor allem die Modelle im Achtziger-Look, hier entbrennt gerade ein regelrechter Kult. Alte Modelle werden um ein vielfaches vom Kaufpreis versteigert und Sammler zahlen oft horrende Preise für seltene Exemplare. Ob neu oder alt, die japanische Erfindung der erschwinglichen Digitaluhren ist eine Erfolgsgeschichte. Tipp: Digitaluhren bei Quelle Versand online kaufen.

1 Kommentar 11.12.08 13:10, kommentieren